Filmdreh: Frau Wolf is on a Mission

Frau Wolf war on a Mission

Filmdreh bei OWIS

Eigentlich war Frau Wolf zu OWIS nach Staufen gekommen, um über laufende Projekte zu sprechen. Auf dem Weg vom Empfang zum Besprechungszimmer bog Geschäftsführer Rüdiger Ruh plötzlich links in die Fertigung ab. „Komm mal mit. Ich muss Dir was zeigen.“

Im nächsten Moment stand Frau Wolf vor einem riesigen Bewegungssystem mit tonnenschwerer Granitplatte. Es wurde im Auftrag eines Kunden bei OWIS aufgebaut. Das 4-Achs-Gantry-System ist dafür ausgelegt, Oberflächenstrukturen großer Bauteile hochpräzise zu vermessen. Der Auftraggeber montiert sein eigenes Produkt, einen dazu erforderlichen Interferometer, und verkauft das System wiederum an seine Kunden. „Ein spannendes Projekt!“ sagt Rüdiger Ruh und schiebt gleich die Frage nach: „Wie können wir das als Referenz für OWIS Engineering präsentieren?“

In den darauflegenden Tagen kam eins zum anderen und nicht ganz eine Woche später stand Frau Wolf mitten in der Nacht wieder in dieser Fertigungshalle. Gemeinsam mit den OWIS Ingenieuren und Technikern, dem Team von Cinegrapher und jede Menge Lichtechnik und Video-Equipment. Es musste schnell gehen – denn der Versand des Systems stand schon für den Folgetag an.

Jetzt ist das Material im Kasten und bald kann das Team von OWIS nicht nur ein tolles Referenzprojekt vorstellen, sondern gleichzeitig Kompetenz und Leistungsangebot von OWIS Engineering.

Geschäftsführer Rüdiger Ruh war während des Videodrehs ebenfalls vor Ort. Nutzte die Zeit, nebenher ein paar Teile zu fräsen. „Wir sind ein bisschen in Verzug.“

Frau Wolfs Instagram Reel zeigt, was in der Nacht sonst noch geschah!