Frau Wolf gratuliert Hekatron

Hekatron feiert diese Tage das 50. Firmenjubiläum
und Frau Wolf findet Hekatron so stark wie nie.

Anlass für ein Ständchen der besonderen Art!

Frau Wolf gratuliert Hekatron von frau.wolf auf Vimeo.

Employer Branding: Haben Sie noch 5 Minuten Zeit, Frau Wolf?

Employer Branding: Ausbildung bei AHP Merkle

Das Briefing dauerte dann doch etwas mehr als 5 Minuten. Dennoch spielte die zeitliche Komponete eine wesentliche Rolle. Es war der 18. September und toll wäre es, wenn die neue Azubi-Broschüre vier Wochen später zum AHP Ausbildungstag ausliegen könnte. Vorweg genommen: Letzten Freitag gab es das „Happy-End“!

In den zurückliegenden vier Wochen passte dann aus dem Stand alles zusammen. Frau Wolf entwickelte das Konzept und den Text rund um ihre Idee „Film ab!“. Nach einem schnellen OK von Kundenseite ging es in die detaillierte Projektplanung und -abwicklung. In der recht kurzen Zeitspanne wurde z.B. ein Termin für das ganztägig Fotoshooting gefunden, an dem alle oder zumindest ein Großteil der AHP Merkle Auszubildenden im Hause waren und auch der Wunsch-Fotograf zu Stelle sein konnte.

Frau Wolf entwickelte Layout und brachte es zusammen mit dem Produktioner zur Realisierung. In letzter Instanz wurde alles nochmals geprüft und lektoriert. Während sich die Azubi-Broschüre im Druck befand, bereitete Frau Wolf Bilder und Texte für die Veröffentlichung im Bereich Ausbildung auf der Webseite ahp.de vor. Als sich dann am 11. Oktober 2013 gegen 13.00 die ersten Schüler auf dem Weg zum AHP Ausbildungstag nach Gottenheim in die Nägelseestraße machten, war man bei AHP bestens vorbereitet!

Frau Wolf bedankt sich bei allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit! Danke auch an AHP Merkle, an die AHP-Azubis und besonderes an Christen Merkle: Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

 

10 Fragen zu Social Media

…stellte die econo an 10 Ansprechpartner aus den Bereichen Marketing & PR. Die 10 wichtigsten Antworten sind in der Ausgabe 9/2013 nachzulesen. Frau Wolf liefert die Antwort zur Kostenseite. ECONO_9-13_Marketing-PR_Social-Media

Frau Wolf ist der Meinung, dass die Beantwortung der Frage „Was kostet es?“
mehr Zeichen verdient hätte und stellt deshalb die vollständige Antwort vor:

„Die Plattform ist meist ‚kostenlos‘. Entscheiden Sie sich für Social Media, sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass Kosten anfallen werden. Der Personalaufwand stellt sicher den größten Teil. Engagement in sozialen Medien ist nichts anderes als das Eingehen von Beziehungen. Diese wollen tagtäglich mit Aufmerksamkeit bedacht und gepflegt werden. Das kostet Zeit. Zeit für die Planung, Zeit für die Generierung interessanter und relevanter Inhalte, Zeit um auf Fragen und Kommentare zu antworten und zu reagieren…

Nie vergessen sollte man die Kosten für das Vermarkten der eigenen Präsenz mit Hilfe von „Sponsored Links“ oder „-Posts“, Ads, „Follow-Buttons“ auf Ihrer Webseite und in anderen Kommunikationskanälen. Darüber hinaus sind ggf. Kosten für externe Anbieter (z.B. für die Entwicklung und ggf. Pflege) einzukalkulieren und natürlich Kosten für Tools zur Erfolgsmessung oder Weiterentwicklung Ihrer Präsenz, Ihres Engagements.

Zur Ermittlung und Kontrolle Ihrer Investition empfehle ich in der Social Media Strategie quantitative Ziele festzulegen. Diese könnten lauten: Reichweite von 300 Views für 10 proaktiv erstellte Beiträge in den ersten zwei Monaten, 200 Downloads in den ersten sechs Monaten, 25 Kommentare pro Blog-Eintrag nach dem 12. Monat, etc. Immer gemessen an Ihrer Zielgruppe und deren Nutzerverhalten. Aufschlussreich dabei auch die Aktivitäten Ihrer Wettbewerber.

Quantitative Ziele helfen Ihnen zielführend zu arbeiten, Ihr Engagement zu verstärken/zu reduzieren und Kosten dafür im Griff zu halten.“

 

 

Frau Wolf ist macs-Mitglied

Frau Wolf  freut sich über die Aufnahme in der marketing community Freiburg/Südbaden, gemäß eines einstimmigen Votums des Vorstands vom 18. Juli 2013.

Frau Wolfs Hinterhof-Häuschen

Bereits seit 1. April 2013 macht Frau Wolf Kommunikation im Hinterhof-Häuschen. In den ersten Monaten durfte Frau Wolf schon viele Gäste begrüßen – zu Briefing-Gesprächen, Workshops, Projektmeetings oder einfach auf einen Kaffee. Viele Gäste kamen wieder – neue Besucher sind herzlich Willkommen!

So schön illuminiert war Frau Wolfs Hinterhof-Häuschen jedoch nur am 19. April zur großen Kick-off-Veranstaltung!