Fußball? Fitness! …und Facebook!


Ole ole!

Während EM gekuckt, getippt und mitgefiebert wird, hat Frau Wolf konzipiert und gefeilt. Nun ist es soweit: Frau Wolf trefft Ihr jetzt auch auf Facebook!

Möglicherweise denkt Ihr jetzt: “Oh nein, auch das noch!” oder vielleicht sogar: “Endlich, das wurde ja auch mal Zeit!”. Es ist wie es ist und es gibt kein Zurück… Noch bevor sich die EM dem Ende neigt, leere Flaschen eingesammelt, Wunden geleckt und Freudentränen aus den Augen gewischt sind, kommt Frau Wolf mit dem nächsten Hammer. Die Aktion Frau Wolf macht sich fit geht an den Start!

Dann darf  erneut getippt, mitgefiebert, gekuckt und vor allem gelacht werden. Alle Infos zur Aktion veröffentlicht Frau Wolf unter anderem auf ihrer Facebook-Seite. Wer auf  Gefällt mir klickt, verpasst garantiert nix und ist “live” dabei!

Link zur Aktionsseite: www.frau-wolf-macht-sich-fit
#Letsgetphysical

Leitmotiv: Frau Wolf entwickelt Key Visual.

Key Visual

 

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe stellt Micronas bei einem deutschen Automobilhersteller aus. Dort, vor Ort,  möchte Micronas mit hoher Relevanz seiner intelligenten Sensor- und Systemlösungen überzeugen und sich als Anbieter aus „Good old Germany” positionieren.

Der Unternehmenssitz in Freiburg soll dabei nicht nur einbezogen werden, es soll auch kommuniziert werden, dass Micronas hier die komplette Wertschöpfungskette vereint und dabei großen Wert auf Nachhaltigkeit legt.

Micronas beauftragte Frau Wolf mit der Entwicklung des kreativen Leitmotivs und wollte dabei zwei Ideen vorgestellt bekommen.

 

 

Frau Wolf hat einen Vogel.

 

Es hat sich also herum gesprochen: In Frau Wolfs Hinterhof-Häuschen fühlt man sich einfach wohl. Selbst auf der Lampe über der Eingangstüre. Vor ein paar Tagen hat sich hier nämlich ein Amselpärchen eingenistet. Im wahrsten Sinne des Wortes. Vielleicht bekommt Frau Wolf dann bald Nachwuchs! ; )

Stay tuned…

 

 

Geschäftsbericht: Frau Wolf did it again.

 

Der neue Micronas Geschäftsbericht 2015 ist online und Frau Wolf ist mächtig stolz!

Bei der Entwicklung des Titelbilds stand in disem Jahr der Kühlergrill des Fahrzeugs im Fokus. Denn auch hier sind die Sensoren von Micronas im Einsatz. Sie regeln das dynamische Öffnen und Schließen der Lamellen und tragen damit dazu bei, den Energieverbrauch des Fahrzeugs optimal der jeweiligen Situation anzupassen. Frau Wolf scribbelte die bullige Frontpartie eines Fahrzeugs und brachte Micronas zurück auf die heimischen Straßen des Schwarzwaldes!

 

 

Fahrzeugbeschriftung: Frau Wolf bringt’s auf die Straße.

 

Bei AHP Merkle wird was bewegt und Frau Wolf bringt’s auf die Straße. Ab sofort ist der neue Transporter der AHP Merkle auf den südbadischen Straßen unterwegs und wirbt eindrucksvoll und plakativ für die Ausbildung bei AHP Merkle.

Zur Ausgestaltung der Flächen setzte Frau Wolf auf die starken Bilder der Azubi-Kommunikation und entwickelte eine Headline, die die Brücke zur Imagekommunikation bzw. zum Claim „AHP Merkle bewegt“  schlägt.

Bahn frei!

 

Frau Wolf macht Pralinen.

 

Alle Jahre wieder bindet sich Frau Wolf die Schürze um!

Zartbitter, weiße und Vollmilch-Schokolade. Zimtstangen, Kakao, Sahne und Puderzucker.
Ein Gläschen trockener Champagner und noch ein paar weitere Zutaten.

Dann hat Frau Wolf geschnitten, temperiert, verrührt.
Gerollt, bestäubt und in bunte Förmchen gesetzt.

Voila!

 


Mit etwas Glück hängt demnächst eine Kostprobe an Frau Wolfs Weihnachtsgruß!

Mit Sicherheit liegen die Leckereien aber im Hinterhof-Häuschen parat.
Wer kosten möchte – macht einen Abstecher zu Frau Wolf!

Solange der Vorrat reicht!

Kampagne: Frau Wolf verhilft Ausbildungstage zum Erfolg


Erstmals mehr Besucher als Mitarbeiter am Firmensitz

Dem Nachwuchsmangel begegnet man bei AHP Merkle mit innovativen Ideen – zentrales Element der herausragenden Azubi-Kommunikation ist der sogenannte AHP-Ausbildungstag.

Und der wird angenommen: Punkt 11.00 Uhr war die große Kantine im AHP Technikum brechend gefüllt. Über 160 neugierige Besucher fanden sich am 16. Oktober 2015  am Firmensitz in Gottenheim ein. Das waren mehr Besucher als das Unternehmen Mitarbeiter zählt.

Bei der Abwicklung des Veranstaltungstages wurden keine Mühen gescheut: Gut 15 AHP Mitarbeiter, alle AHP Azubis und der Chef persönlich waren an den beiden Veranstaltungstagen nur für die Gäste da. Und Frau Wolf durfte sich bei der Entwicklung der Kommunikationsmaßnahmen rund um die Veranstaltung austoben.

Messekonzept: Frau Wolf entwickelt Messestand mit Sightseeing-Charakter

 

„Stellen wir uns ein weit abgelegenes Ausflugslokal an einem Berghang vor. Die Vögel zwitschern und leise rauscht ein Bachlauf. Die Tische auf der sonnen beschienenen Terrasse sind mit rot-weiß karierten Tischdecken eingedeckt und die Stühle laden zum Ausruhen ein. Ein Baum spendet Schatten, am Holzgeländer wachsen Geranien.
Wir nehmen einen großen Schluck vom kühlen und frisch gezapften Pils. Bevor wir vom Schinken und gebackenem Brot kosten, genießen wir die Aussicht. Unser Blick schweift vom Horizont bis auf die Wiese direkt vor der Terrasse. Dort grasen ein paar Kühe, andere haben es sich im weichen Gras bequem gemacht und dämmern in der Nachmittagssonne.“

So oder so ähnlich präsentierte Frau Wolf die Messestand-Konzeptidee für Rühle.

Markenrelaunch: Frau Wolf entdeckt was tief drinnen steckt.


Markenrelaunch für den Schwarzwälder Maschinenbauer Rühle

Heimat und Schwarzwälder Tradition, gelebtes Handwerk und Tüftlergeist, Innovationskraft und Spitzentechnologie. Das alles sind wunderbare Zutaten für eine spannende Markenstory. Frau Wolf entwickelt den neuen Markenauftritt für Rühle und konzipiert den einzigartigen Markencharakter für den Maschinenbauer aus dem Schwarzwald.
Mit dem Markenrelaunch ging auch die neue Corporate Website an den Start.
Frau Wolf ist mächtig stolz und freut sich ihre Arbeit zum Markenrelaunch und zum Relaunch der Corporate Website zu präsentieren:

Wenn Frau Wolf könnte…


…würde sie sich für eine Ausbildung bei AHP Merkle bewerben!

Souvenir, souvenir. Heute war Frau Wolf auf dem AHP-Ausbildungstag. Weit über 160 interessierte Schüler fanden sich bereits zum ersten von zwei Informationstagen für Schulabgänger am Firmensitz in Gottenheim ein. Sie alle wollten bei AHP Merkle mal hinter die Kulissen blicken und sich über eine Ausbildung bei AHP Merkle  informieren. Und keiner ging mit leeren Händen – auch Frau Wolf nicht! Danke schön. Tolles T-Shirt! ; )
Alles zu den AHP Ausbildungstagen und wie Frau Wolf zu deren Erfolg betragen durfte